Wie erreiche ich Produktivität - Blogparade!?

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Nun bin ich mehrfach präsent auf meinen Blogs und möchte jetzt an der Blogparade von Martin seitens 1001erfolgsgeheimnisse.com teilnehmen. Bei dieser Aktion geht es um die Produktivität und deren Steigerung oder auch Verbesserung und der Martin hat uns einige Leitfragen mitgegeben, denen ich hier nachgehen möchte. Die Fragen lauten wie folgt.

Wie sorge ich derzeit dafür, dass ich mit meiner Arbeitslast fertig werde? Welche Produktivitäts- und Zeitmanagementtechniken wende ich regelmäßig an, die bei mir auch prima funktionieren?

Welche Maßnahmen für mehr Produktivität habe ich in der Vergangenheit versucht, die so gar nicht funktioniert haben?

Welche Maßnahmen habe ich umgekehrt schon einmal umgesetzt, die dann auch funktioniert haben – die ich aber zurzeit nicht mehr anwende?

Gibt es deiner Meinung nach Produktivitätsregeln, die Allgemeingültigkeit haben? Was sollte jeder berücksichtigen?

Um mit der eigenen Arbeitslast fertig zu werden, versuche ich mich besser zu organisieren, aber es gibt auch Tage wo mir die Internetarbeit über den Kopf wächst. Dabei lasse ich mich aber keineswegs entmutigen und mache einfach weiter wie bisher. Die Woche hat 7 Tage und so verteilt sich die vorhandene Arbeit und die Aufgaben werden dann nach und nach abgehakt.

Produktivität bei der Arbeit, beim Blogging, im Internet

Ich habe für euch keine einschlägigen Tipps oder Tipps aus einem schlauen Büchlein, welches ich gelesen haben soll. Nein, ich habe nur meine eigene Erfahrungen und orientiere mich daran. Für mich gibt es kein wirkliches Wochenende und da ich derzeit 10 Content-Projekte im Internet habe, muss ich halt immer wieder ranklotzen. Ich möchte es so und freue mich sicherlich, wenn ich auf meinen Blogs präsent sein kann. Es ist mittlerweile ein grosses Stück Arbeit, die aber noch Spass macht.

Zu versuchen, habe ich versucht, alle meine Internetprojekte gleichzeitig, an einem Tag zu bebloggen. Dabei müsste ich nur einen einzigen Artikel auf jedem Blog publizieren. Aber das klappt ganz und gar nicht und ich mache es nun anders, blogge mehrere Artikel auf einem Internetauftritt und die übrigen Präsenzen und Blogs bekommen erstmals keine Inhalte. Durch mehrere Artikel in Folge auf einem der Blogs kann ich mehr Kommentare und mehr Besucheransturm erreichen und finde, dass es so besser ist.

Übrigens meine neuen Projekte sind solche wie Alexanderliebrecht.info (zweisprachiges Drupal-Blog) und Alexanderliebrecht.de(Geschichte der Liebrechts) sowie Bloggertips.guru(russisches WordPress-Blog mit den Tipps für Blogger, eben auf russisch).

Naja, spezielle Massnahmen habe ich keine angewandt und habe mich nur an meiner freien Zeit orientiert. Es ist nun mal so, dass ich meine Auftritte mehrmals die Woche mit Content versorgen möchte und ich kann mich organisieren wie ich möchte, ich schaffe es einfach nicht, weil mehr als  10 Artikel am Tag kriege ich auch nicht hin, weil ich für einiges auch recherchieren muss und noch nebenbei Social Media Massnahmen betreibe – bin auf G+, Facebook und Twitter präsent und teile meine Inhalte mit der Internetgemeinde. Das kostet alles Zeit und ich habe zum Beispiel in den letzten 10 Tagen sehr wenig kommentiert. An irgendeinem Ende komme ich zu kurz und dies zu ändern, wird es schwierig werden, da ich auch nur ein Freizeitblogger bin. Aber so wie es aussieht, bin ich derzeit ein Vollzeitblogger.

Wenn ich wieder beruflich tätig bin, wird alles anders aussehen und da werde ich froh sein, wenn ich alle meine Blogs einmal die Woche bearbeiten kann. Bis dahin kann ich mich freuen, wenn ich mehrmals die Woche aktiv bin.

Hm…allgemeingültige Produktivitäsregeln!? Schwierig zu sagen und ich denke mal, dass man einfach das eigene Zeitmanagement überdenken sollte. Man muss alles ausschliessen, was einen ablenkt. Das kann zu viel Social Media sein, aber keinesfalls zu viel Kommentieren, was sehr sehr wichtig ist für einen Bloggenden. Zu viel Promotion wird es auch nicht sein und jeder Content gehört bekannt gemacht, was wiederum viel Zeit in Anspruch nimmt. Allgemeine Regeln habe ich für euch eher nicht und man muss das Ganze dem eigenen Alltag entsprechend anpassen und zusehen, dass man irgendwie genügend Zeit zum Blogging, für Socialmedia und zum Kommentieren haben kann.

Jedenfalls bemühe ich mich, alles unter einen Hut zu bekommen und hoffentlich, werde ich auch trotz Beruf und dem beruflichen Alltag immer noch genügend Zeit zum Bloggen und für meine Webaktivitäten haben.

Das war meine Teilnahme an dieser tollen Blogparade und viel konnte ich nicht beitragen, lediglich etwas über die eigenen Erfahrungen wiedergeben.

Weitere Teilnehmer dieser Aktion waren solche Blogs wie

Bebablog.de mit 10 Produktivität Quickies expanded

Coach101.at mit Produktivität – in drei Schritten zu deiner Strategie

Tipptrick.com mit Blogparade-Produktivität

Blaufux.de mit Blogparade- Produktivität bei der Arbeit

Projekte-leicht-gemacht.de mit PM in der Praxis

Das waren meine 5 Verlinkungen und hoffentlich wird Google nichts dagegen haben, ansonsten muss ich auch hier die Beitragslinks auf noFollow setzen, was ich doch im Sinne der gemeinsamen Vernetzung sehr ungerne tue.

  • Und wie sehen eure Methoden zu mehr Produktivität aus?
  • Wie habt ihr es verbessern können?
  • Arbeitet ihr unter Zeitdruck besser oder seid ihr relaxt bei der Arbeit im Internet?

Über eure Kommentare und Social Media Signale freue ich mich.

Besucht doch auch mal meine neuen Content-Seiten wie Liebrecht.cc – Uhrenshop, Internetblogger.biz – Blogger-Aktionen aller Art und Alexanderliebrecht.info – Drupal-Blog in zwei Sprachen.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by klublu via Shutterstock.com

54321
(0 votes. Average 0 of 5)
10 Kommentare
  1. Hallo Alex,
    super, dass Du auch noch mitgemacht hast und danke für die Verlinkung.
    Der wichtigste Punkt bei der Produktivität ist denke ich die Motivation. Wenn einem dass, was man tut, Spaß macht, geht alles viel leichter von der Hand. Eine gewisse Planung, damit man sich nicht verzettelt, was gerade in den sozialen Netzwerken sehr schnell möglich ist, ist ein weiterer wichtiger Punkt. Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg bei Deinen vielen Projekten.
    Viele Grüße
    Claudia

  2. Hi Claudia,
    ja finde ich auch und gerne zwecks Verlinkung :). Ja, da gebe ich dir auch Recht, motiviert muss man sein, ansonsten passiert schon mal rein gar nichts und sich etwas organisieren, muss man eben auch, finde ich. Ich geniesse Social Media sehr begrenzt und bloss nicht zu viel Zeit darin verbringen, damit man noch Zeit für die Projekte hat.

    Danke für die Wünsche !!

  3. Hallo Alex,
    wie du bei deinen ganzen Projekten ohne Plan klar kommst, ist mir schleierhaft 🙂 Könnte ich nicht. Ich plane grob für einen Monat und kleinteiliger dann für eine Woche. Dabei lass ich mir aber auch immer “Luftlöcher” für Unvorhergesehenes.
    Motivation halt ich auch für extrem wichtig. Mit der richtigen Motivation geht halt alles viel besser 🙂
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    1. Hallo Ann-Bettina,
      ja ich bin sehr spontan in meinem Blogger-Tun und ich habe keinen Tagesplan. Ich weiss nur immer wo ich Nachholebedarf bzgl. des Contents oder Artikel habe und dort beginne ich immer. Ansonsten das Kommentieren meiner Artikel, eurer Antworten, wird zwischendurch gemacht und für Kommentare auf anderen Blogs nehme ich mir auch zwischendurch Zeit. Das passt schon so :).

      Jepp, ohne die tägliche Dosis Motivation und Überzeugung an der Sache hätte all meine Projekte kaum packen können und hätte auch keine Lust zu.

  4. Outsourcing ist ein Schlagwort welches ich mal in den Raum werfen möchte.
    Wer seine Produktivität steigern will muss auch mal loslassen und Sachen delegieren können. Wenn man intern niemanden hat an dem man delegieren kann dann muss man outsourcing betreiben.

    Im Bereich Bloggen gäbe es die Möglichkeit z.B die Texterstellung an eine Textagentur zu vergeben.
    Bei der Gelegenheit biete ich mich da gerne mit meinem Texter Team an. (Preis ab 0,017 € pro Wort)

    Weitere Möglichkeiten sind das SEO zu vergeben. Linkaufbau Social Media Marketing etc.

    Erfolgreiche Unternehmen lassen los und lassen andere arbeiten.

    Grüße
    Lothar

    1. Hi Lothar,
      ja Unternehmen habe dafür ganze Teams, indem die Texterstellung, Social Media und die Suchmaschinenoptimierung erledigt werden. Als ein kleiner Blogger muss man so auskommen und Zeit für alles finden!!

  5. Hi Alex, wow, 10 Projekte betreust du inzwischen??? Der Wahnsinn! Ich persönlich beackere drei Blogs neben einem Vollzeitjob, das ist auch richtig viel Arbeit. Bei mir kommt dementsprechend auch Vieles zu kurz. Von daher mein Tipp: Das Wichtigste an der “Internetarbeit” ist doch letztendlich, dass man seine Blogs und Portale mit neuen Inhalten versorgt. Von daher würde ich immer meinen Schwerpunkt auf das Verfassen neuer Inhalte legen. Das Teilen in den sozialen Netzwerken kann man ja “nebenbei” machen und sich durch Tools wie Buffer etc. auch etwas erleichtern. Ich werde ab sofort versuchen, noch strukturierter an manche Dinge ranzugehen. Viele Grüße, Katharina

  6. Hi Katharina,
    ja, ein paar neue Blogs auf verschiedenen CMS sind neulich hinzugekommen und ja, du hast Recht – es geht um die Contenterstellung, die die meiste Zeit für sich beansprucht. Da kann ich mich jetzt austoben wie ich Lust und Zeit habe.

    Das Teilen der Artikel in den Social Networks mache ich auch nur nebenher und möchte dort ja nicht zu viel Zeit damit verprasseln. Wichtig ist der Content auf den Blogs und Webseiten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

73 + = 79

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg