Was halte ich von Google Glass - Blogparade!

Was halte ich von Google Glass - Blogparade!

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! In diesem Artikel geht es um eine interessante Blogparade von Ann-Bettina seitens Lesen.abs-textandmore.de und ich mache da gerne mit diesem Blog mit. Dieses Blog war eine Zeitlang nicht aktiv und kann einiges an Content vertragen und ich müsste schauen, ob ich hier heute noch mehrere Artikel bloggen könnte.

Bei dieser Blogparade geht es um die DatenBrille Google Glass und ich musste mich im Vorfeld über die Funktionen der Datenbrille auf ComputerBild informieren, da ich diese Brille noch nicht kenne, habe darüber auch nichts gelesen gehabt. Die Ann-Bettina hat mehrere Fragen für die Teilnehmer der Blogparade parat und diese lauten wie folgt:

Google Glass

1) Hast du dich schon ausführlich über Google Glass informiert?
2) Wenn Google Glass oder ein Konkurrenzprodukt demnächst in Deutschland auf den Markt kommt, wirst du dir so ein Gerät kaufen?
Wenn ja, warum?
Wenn nein, warum nicht?
3) Siehst du bei Datenbrillen ein Datenschutzproblem?
4) Kannst du dir sinnvolle, über den reinen Spaßfaktor hinausgehende, Anwendungen vorstellen?
5) Sollte das Tragen von Datenbrillen an bestimmten Orten verboten werden?

Zu 1.

Nein, erst jetzt eben schaute ich mir die Funktionen von Google Glass an und finde diese nicht schlecht. Man erlebt vll. etwas Neues als Webuser oder ein Technik-Fan und kann sich darüber freuen.

Zu 2.

Nein, glaube ich nicht und würde mir lieber ein nagelneues Win 8 Notebook kaufen als diese Datenbrille. Mit einem Notebook, was man wirklich im Haushalt gebarauchen kann, wäre mir eher geholfen. Mit der Brille wüsste ich eher nichts anzufangen. Sicher wäre ich damit einige Male am Ostseestrand entlang spaziert, aber dann wenn man die Funktionen ausprobiert hat, legt man diese Datenbrille wahrscheinlich ins Heimregal und fasst sie dann eher seltener an. Hm…so würde es sich bei mir abpsielen.

Zu 3.

Hm…kann dazu nichts sagen. Welche Daten werden denn von der Brille gesammelt?? Wenn man damit öffentlich unterwegs ist, dann werden doch nur Bilder und Videos gemacht und man kann wohl auch Sprachnachrichten versenden. Von W-LAN unterwegs konnte ich nichts entnehmen als ich mir heute die Funktionen angesehen habe. Damit man in den Genuss der Brille kommen kann, braucht man unter anderem ein Android Smartphone, was ich eh nicht habe und ich besitze nur ein Apple Produkt namens iPhone.

Zu 4.

Hm…wirklich schwer zu sagen und telefonieren tue ich eh meistens vom Festnetz aus oder mit dem iPhone. Bilder mache ich sowohl mit dem iPhone als auch meiner Canon 550D DSLR und mit Videos arbeite ich derzeit nicht. Daher weiss ich nicht wozu ich Google Glass gebrauchen könnte. Es sich anschauen und alles testen, hätte ich schon gerne gemacht, aber den stolzen Preis von über 1000 Euro bin ich leider nicht bereit zu zahlen.

Zu 5.

In den Schwimmbädern und am öffentlichen Strand sollte man es verbieten. Aber wenn der Strand leer ist, bietet sich ja eine wunderschöne Fotolandschaft und da kann man die Google Glass gut gebrauchen.

So das wäre meine Antworten auf die interessante Blogparade von Ann-Bettina und ihr wünsche ich weitere Teilnehmer. Ich werde ihre Parade noch auf Internetblogger.biz einreichen und ein wenig promoten.

Wie schaut es mit euch aus?

Werdet ihr euch das Produkt Google Glass gönnen wollen oder habt ihr es sogar fest vor?

Über eure Kommentare und Social Media Signale freue ich mich.

Besucht auch meine anderen Blogs wie Wpzweinull.ch, You-big-blog.net/blog und die beiden Shops unter Liebrecht.cc und Alexanderliebrecht.info/shop.

54321
(0 votes. Average 0 of 5)
5 Kommentare
  1. Hallo Alex,
    schön, dass du mitgemacht hast. Anscheinend haben sich in Deutschland viele noch nicht näher mit der Datenbrille beschäftigt. Das wundert mich jetzt schon ein bisschen.
    Das Standardargument für die Datenbrille ist, dass du damit einen kleinen Computer auf der Nase sitzen hast, den du mit Augenbewegungen und Stimme steuern kannst, und so die Hände frei hast.
    Damit geht aber auch schon das Problem los. Du kannst so z. B. Fotos oder Videos von Leuten machen, die das gar nicht merken. Du musst ja nicht dein Handy in ihre Richtung halten, sondern sie eigentlich nur angucken. Und dann gibt es noch ein paar problematische Programme für die Datenbrille. Aber das führt jetzt hier zu weit.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    1. Hi Ann-Bettina,
      ja, ich weiss auch nicht. Viele kennen es nicht oder haben schon mal davon etwas gehört, aber sich nie damit befasst. Wenn die Brille eines Tages ein paar Hundert Euro kosten sollte und zum Massenprodukt wie iPhone und iPad wird, dann werden es sich wahrscheinlich viele überlegen, sie zu kaufen.

      Ja, damit kann man ganz sicher heimliche Bilder machen und muss sie dann nur noch auf den PC übertragen. Ich weiss auch nicht, was daraus werden sollte, wenn das alles möglich sein wird.

  2. Google Glass – Segen oder Fluch?

    Google Glass, die Brille mit integriertem Headset und auch per Sprachbefehl Zugang zu Onlinediensten unterwegs. Was ist davon zu halten? Der “Technikfreak” in mir sagt: ist doch ein tolle Erfindung. Was heut zu Tage nicht alles möglich ist.…

  3. […] Es haben auch schon 2 Blogger daran teilgenommen. Da ist zum einen Thomas von reisen-fotografie.de, und seinen Beitrag könnt ihr >> hier << lesen. Und auch Alexander hat mit einem Blog mitgemacht. Zu lesen: >> hier<<. […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − = 1

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg